Aktuelles

Afrika 2020: Deutsche Unternehmen auf Erfolgskurs!

Deutsche Unternehmen investieren immer mehr in Afrika. Doch wie erlangen die Firmen das nötige Know-how, um auf dem afrikanischen Markt Fuß zu fassen und erfolgreich zu sein? Das 6. DEUTSCH-AFRIKANISCHE WIRTSCHAFTSFORUM NRW am 18. Februar 2020 will dabei helfen, diese Frage zu beantworten. Unter dem Motto „Afrika 2020: Deutsche Unternehmen auf Erfolgskurs“ stehen ausgewiesene Afrika-Experten zu Beratungsgesprächen bereit, es werden Expertenkontakte vermittelt und exklusive Marktdaten geteilt. In der neu geschaffenen Matchmaking-Area werden Teilnehmer bei Speed-Datings zusammengebracht.

Im vergangenen Jahr fand die nunmehr dritte Konferenz zum „G20 Compact with Africa“ in Berlin statt. Die Bundesregierung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Handel mit Afrika und die Investitionen auf dem Kontinent zu stärken. Auch das Land NRW nimmt sich dieser Aufgabe seit Jahren an, frei nach dem afrikanischen Sprichwort: „Wenn du wissen willst, wie die Geschäfte auf dem Markt laufen, musst du dort hingehen.“ Eine Art sprichwörtliche Blaupause für das diesjährige Deutsch-Afrikanische Wirtschafts-forum NRW, denn nirgendwo sonst, wird von so vielen Good-Practice-Inputs auf dem afrikanischen Kontinent gelernt, wie hier.

Prof. Dr. Andreas Freytag, Lehrstuhlinhaber für Wirtschaftspolitik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Honorarprofessor an der Universität Stellenbosch, Südafrika wird das Forum mit einer Keynote zum Thema „Die afrikanische Freihandelszone: Chancen und Herausforderungen für die deutsche Wirtschaft“ eröffnen. An seine  Einschätzungen schließt sich der Talk „Der neue Entwicklungsinvestitionsfonds - Unterstützung für deutsche Unternehmen in Afrika“ an. Auf dem Podium sind Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, der für Afrika zuständige NRW-Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Christoph Dammermann, NRW-Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Digitalisierung und Energie, Gunther Beger, BMZ-Abteilungsleiter für Grundsatzfragen, Wirtschaft, Handel und ländliche Entwicklung, Dr. Dorothea Schütz, BMWi-Leiterin der Unterabteilung Afrika und Hans-Jörg Hübner, Unternehmer und Honorarkonsul der Republik Südafrika in NRW.

„Der Staatspräsident unseres Partnerlandes Ghana, Nana Akufo-Addo, hat dieses Forum zu Recht als ‚die Adresse schlechthin für wirtschaftlichen Dialog zwischen deutschen und afrikanischen Unternehmen‘ bezeichnet“, schreibt Schirmherr Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes NRW, in seinem Grußwort. „Das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum gehört heute zu den größten wirtschaftspolitischen Veranstaltungen zum Thema Afrika in Deutschland“, sagt Klaus Wegener, Präsident der Auslandsgesellschaft.de, die das Forum gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen (IHK NRW) veranstaltet. „Nach kleinen Anfängen hat das Forum heute eine solche Reputation, dass sogar afrikanische Staatspräsidenten begrüßt werden“, fügt Wegener hinzu. Erwartet werden über 300 Unternehmer und Wirtschaftsfachleute aus Deutschland und Afrika. Gefördert wird das Forum vom Land NRW.

Neuheiten und Bewährtes: Matchmaking Area und Berater-Lounge

Seit der ersten Ausgabe 2010 stellt die alle zwei Jahre stattfindende Veranstaltung Unternehmen exklusive und topaktuelle Marktdaten, Expertenkontakte und breitgefächerte Informationen über die Chancen und Herausforderungen auf dem afrikanischen Markt zur Verfügung. Neu sind in diesem Jahr die online buchbaren B2B Speed-Datings in der Matchmaking Area zum noch effektiveren Networking.

Das Forum greift die aktuellen Entwicklungstrends in Afrika aus den Bereichen Urbanisierung, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Industrialisierung auf. Zu jeder Branche werden Good-Practice-Beispiele vorgestellt. Wirtschaftsexperten ergänzen mit Statements zu fachspezifischen Themen wie z.B. Investitionsgarantien des Bundes oder dem neuen Mittelstandsindex Afrika.

Als ein bewährter Programmpunkt wird erneut die ganztägige Berater-Lounge

Pressemitteilung als PDF (Stand 10.2.20)

Das 6. Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW findet von 9.00 bis 17.30 Uhr in den Räumen der IHK zu Dortmund, Märkische Str. 120, im Großen Saal statt. Anmeldung  bis zum 13. Februar 2020 unter:  www.afrika-wirtschaftsforum-nrw.de.

Programm