Aktuelles

Willkommen für Fukushima-Kinder auf Okinawa

Auch im 9. Sommer nach der Katastrophe von Fukushima im März 2011 organisiert die Deutsch-Japanische Gesellschaft Ferien-Camps für Kinder aus den verseuchten Gebieten. 37 Fukushima-Kinder sind am 20. Juli auf der Insel Okinawa angekommen.
Bis zum 8. August sind sie in Obhut der Jugendherberge Kuminosato auf Kumejima/Okinawa (Japan). Dank Spenden aus Dortmund und Deutschland konnten bereits über 1700 Kinder und Jugendliche seit 2011 daran teilnehmen. Im Rahmen dieses Projekts können die Kinder in der unverfälschten Natur Okinawas bei Spiel, Sport und Spaß und gesunder Kost ihr Immunsystem stärken und durch viel Bewegung den Stress im Alltag voller Einschränkungen abbauen.

Wie die Kinder ihre Ferien auf Okinawa verbringen, können Sie täglich verfolgen unter: http://kuminosato.blog.fc2.com/

Weitere Infos über das Projekt „Hilfe für Japan“ zugunsten von Fukushima-Kinder: https://hilfefuerjapan2011.wordpress.com


Der Sommer gehört dem Jugendaustausch

Vom 14. bis 24.7. sind israelische Jugendlichen in Dortmund, die nehmen am deutsch-israelischen Jugendaustausch ein. Gegenbesuch in Israel wird in den Herbstferien stattfinden. Am 17.7. empfing Bürgermeister Manfred Sauer die Gruppe im Rathaus.

Beitrag im Nordstadtblogger: https://www.nordstadtblogger.de/israelische-austauschgruppe-zu-gast-intensive-erkundung-von-dortmund-und-besuch-der-gedenkstaette-bergen-belsen/


Am 19.7. flogen 13 Dortmunder*innen nach Buffalo (USA); auch sie nehmen an einem Jugendautausch teil. Allerdings waren die Buffalonians im letzten Sommer nach Deutschland gekommen. Was in den nächsten 3 Wochen passiert, können online verfolgen: https://www.facebook.com/BuffaloDortmundExchangeProgram/